Benedikt Hayoz (1984*) gehört im Januar 2014 zu den Finalisten des Wettbewerbs „Trabanten“ des Ensemble Phoenix aus Basel und gewinnt 2013 den 2. Preis beim Jean- Paul Kompositionswettbewerb. Hayoz ist Preisträger des Musikpreises 2012 der Kiefer Hablitzel Stiftung des Schweizer Tonkünstlervereins und erhielt das Stipendium 2010/11 der Kulturstiftung Landis & Gyr. Er gewann Preise bei den Kompositionswettbewerben Alan Bush London (1. Preis), Eric Coats Composition Prize London (3. Preis) und der Kompositionswerkstatt Saarbrücken. Er studierte Komposition, Dirigieren und Horn bei Isabel Mundry, Daniel Glaus, Jean-Claude Kolly und Matteo Ravarelli in Zürich, Fribourg und London. 
Er arbeitet mit Solisten wie Christopher Redgate, Noëlle-Anne Darbellay, Samuel Stoll, Eveline Noth, Sarah Chardonnens-Lehmann und Dirigenten wie Johannes Kalitzke, Michael Wendeberg und Jürg Henneberger zusammen. Das Schaffen von Hayoz führt zur Zusammenarbeit mit dem Ensemble Phönix aus Basel, dem Ensemble Contrechamps Genf, dem Ensemble Resonanz Hamburg, dem Saarländischen Rundfunkorchester Saarbrücken und dem Ensemble Chroma London. 
Neben seinen Aktivitäten als Komponist dirigiert Hayoz regelmässig verschiedene Ensembles und Orchester. Seit der Spielzeit 2012/13 dirigiert er regelmässig das Ensemble für Neue Musik TaG in Winterthur. Aufgewachsen in der Westschweiz und geprägt durch seine Familie, liegt eine Verbindung zu der dortigen Volksmusik nahe. 
Ab dem Herbstsemester 2013 ist Hayoz als Dozent an die Hochschule für Musik in Lausanne berufen worden. Er lebt und arbeitet in Fribourg und Umgebung immer im Spannungsverhältnis zwischen Tradition und zeitgenössischer Kunst und Musik. 

Markus Steimen (1982*) ist Dirigent und Trompeter, er absolvierte seine Ausbildung zum Berufsmusiker an der Musikhochschule Freiburg i.Ü. bei Jean-Claude Kolly und Jean-François Michel und besuchte danach regelmässig Meisterkurse. Daneben studierte er an der Universität Freiburg Betriebswirtschaftslehre, welche er 2013 mit dem Master of Arts in European Business abschloss. Seit seiner Dirigierausbildung in der Unteroffiziersschule der Militärmusik dirigiert Steimen verschiedene Brass Bands und Blasorchester, aktuell leitet er die Harmonie am Bachtel, den MV Wohlen, die Dorfspatzen Oberägeri, die Blaskapelle Nord-Süd sowie die Brass Band Uri. Auf das Frühjahr 2014 hat er zusammen mit Kollegen aus der Musikkommission und dem Vorstand des Aargauischen Musikverbandes die Bläserphilharmonie Aargau gegründet, zudem hat er ebenfalls in diesem Jahr seine Ausbildung zum Internationalen Juroren an der Bundesakademie in Trossingen (D) erfolgreich abgeschlossen. Der Freiämter unterrichtet momentan an verschiedenen Musikschulen die Blechbläserklassen und Dirigierschüler. Ausserdem arbeitet er als Register- und Workshop-Leiter für diverse Bläserformationen als auch für Musikschulen und ist immer wieder im Einsatz als Dirigent von Lagerwochen und Projektorchestern im In- und Ausland.